büro für landschaftsplanung
staller.studer og
Orte verändern! /
Orte verändern!
Wir planen Gärten, Parkanlagen, Plätze und Straßen sowie Freiräume von Bildungseinrichtungen. Auch bei der
Umsetzung steht tilia zur Seite: Mit Ausschreibung, Bauab-wicklung oder auch Tipps und Unterstützung bei der eigenen Umsetzung von Gärten. Unser Ziel ist es einen Beitrag zu guten Lebensräumen von unterschiedlichen Menschen zu leisten.
Gemeinsam entwickeln! /
Gemeinsam entwickeln!
Seit vielen Jahren ist uns Partizipation wichtig: Im Vorfeld
von Planungsprojekten, als Input für politische Strategien, als Beitrag zu Forschung oder zur Evaluierung von Lösungen. Je nach Zielgruppen arbeiten wir mit spezifischen Methoden, um auch Gruppen zu erreichen, die häufig weniger zu Wort kommen.
Potenziale vernetzen! /
Potentiale vernetzen!
tilia begleitet Entwicklungsprozesse in der Stadt und
am Land. Die Themen in ländlichen Regionen reichen von nachhaltiger Kulturlandschaftsbewirtschaftung bis zum schonenden Umgang mit Ressourcen wie Wasser und Boden. In Wien Floridsdorf ist die Gebietsbetreuung 21 (arge tilia ohmacht) aktiv zu den Themen Wohnen, Wohnumfeld, aktueller Stadtteilentwicklung sowie Vernetzung und Belebung des Stadtteils.
Lust auf Freiraum! /
Lust auf Freiraum!
Das Team von tilia setzt sich seit 1999 für Freiräume ein.
Unsere Arbeit umfasst eine große inhaltliche Bandbreite und verbindet Praxis mit Theorie. Wir planen unterschiedliche Freiräume und forschen in interdisziplinären Kooperationen. Wir beraten private GärtnerInnen, Bildungseinrichtungen zu ihren Außenräumen und öffentliche AuftraggeberInnen zu städtischen Freiräumen. Die partizipative Entwicklung
von Lösungen ist uns ein Anliegen. Wir bieten in unterschiedlichen Zusammenhängen auch Bildungsangebote zu Raum, Bewegung, Geschlechterverhältnissen und Umweltthemen an. Darüber hinaus sind wir in der ländlichen Entwicklung und in der Stadtteilarbeit aktiv.
Team /
Räume erforschen! /
Räume erforschen!
In interdisziplinären Kooperationen mit Sozialwissen-schafterInnen und SportwissenschafterInnen forschen wir
zu Außenräumen als Lebens- und Bewegungsraum für unterschiedliche Zielgruppen: Mädchen und Buben, ältere Menschen, Menschen mit viel Tagesfreizeit, Jugendliche mit Migrationshintergrund…